PPT

TestnamePunktpositionstest (PPT)
KategorieSpatial and Numerical Abilities
CBT-Ziel95% in 16:45 (25s pro Würfelnetz)

Inhaltsverzeichnis

Testbeschreibung

Der Punktpositionstest testet das räumliche Denken des Bewerbers mithilfe verschiedener Würfelnetze. Die Aufgabe des Bewerbers ist es, sich diese zu visualisieren und den richtigen zusammengebauten Würfel auszuwählen.

© DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

In diesem Fall ist Würfel 1 richtig. Wir sehen, dass die Seite die wie ein Zeiger wirkt (2. von rechts, unten) perfekt auf die U-Form darüber zeigt. Die kurze Seite liegt genau passend zu den zwei einzelnen Punkten. Bei diesem einfachen Netz ist die Lösung schnell gefunden, jedoch kann es sehr viel komplizierter werden.

Es gibt fünf verschiedene Netze und mehrere Standardseiten, die immer gleich sind. Einige sind oben im Beispiel abgebildet.

Taktiken

Bei diesem Test gilt: üben, üben, üben. Im Vergleich zu den anderen CBTs dauert der PPT relativ lang, aber etwas leichter als z.B. der SKT was die Belastung angeht.

Des weiteren lohnt es sich, während des bearbeiten des CBTs zu Beginn keine Stoppuhr laufen zu lassen. Der Zeitdruck verunsichert sehr und sollte auch später auf jeden Fall ignoriert werden. Wie beim fliegen sollte man sich nicht von “get-there-itis” einholen lassen!

Zusätzlich lohnt es sich bei den etwas komplizierteren Netzformen, die Netzkanten zu lernen. Dies passiert eigentlich schon wenn man sich dort nur ein paar mal Hilfe holt, ein bewusstes lernen dieser Netze hat, zumindest bei mir, keinen Effekt gehabt.

Ähnlich wie beim OWT macht es hier irgendwann “klick!”, also nicht verunsichern lassen.

Einige Tipps die mir sehr geholfen haben:

  • Die Zeit erst einmal im Hintergrund lassen. Es bringt nichts, hastig irgendetwas auszuwählen, jedoch solltest du trotzdem zügig vorankommen.
    • Wenn du dir bei einer Würfelseite unsicher bist oder die Bearbeitung lange dauern würde, ignoriere sie. Meistens sind zwei Seiten direkt miteinander verbunden, oft lassen sich an dieser Stelle schon Diskrepanzen entdecken. Falls du die Lösung nicht explizit ausschließen kannst, lasse den Finger darunter, um sie dir für später im Kopf zu behalten.
    • Wenn du dir bei einem Würfel unsicher bist, lasse den Finger darunter und arbeite die anderen ab. So vergisst du nicht welchen du als möglichen Kandidaten empfunden hast und kannst die anderen gegenprüfen.
  • Die Punkte formen drei “Schienen”, an denen man sich gut orientieren kann.
  • Unbedingt die Position der zwei gegenüberliegenden Punkte beachten und nicht ignorieren!